Tageshoroskop

11. März

Berühmte Geburtstage am 11. März

John Barrowman (TV ACTOR) 1967

 

Didier Drogba (SOCCER PLAYER) 1978

 

Johnny Knoxville (TV ACTOR) 1971

1952: Douglas Adams, britischer Schriftsteller
1952: Pier Paolo Bianchi, italienischer Motorradrennfahrer
1953: Carole André Smith, französische Schauspielerin
1953: Willi Winter, deutscher Kabarettist
1954: Walter Döring, deutscher Politiker
1954: David Newman, US-amerikanischer Komponist
1954: Gale Norton, US-amerikanische Politikerin, erste Innenministerin der USA
1955: James Kazuo Koda, japanischer katholischer Priester und Bischof
1955: Nina Hagen, deutsche Sängerin, Schauspielerin und Songwriterin
1956: Willie Banks, US-amerikanischer Leichtathlet
1956: Ozzie Newsome, US-amerikanischer American-Football-Spieler
1957: Rupert Ahrens, deutscher Präsident vom Verband der PR-Agenturen in Deutschland (GPRA)
1957: Hartmut Pelka, deutscher Fußballspieler
1958: Eddie Lawson, US-amerikanischer Motorradrennfahrer
1959: Maria Epple-Beck, deutsche Skirennläuferin
1959: Nina Hartley, US-amerikanische Pornodarstellerin
1959: Martin Loeb, französischer Schauspieler
1959: Elisabeth Schroedter, deutsche Politikerin, MdEP
1959: Dejan Stojanović, serbisch-US-amerikanischer Dichter
1960: Dieter Finke, deutscher Fußballspieler
1961: Elias Koteas, kanadischer Schauspieler
1961: Frank Lüdecke, deutscher Kabarettist
1961: Barbara Schaefer, deutsche Journalistin und Autorin
1961: Helena Verdel, österreichisch-slowenische Publizistin und Sachbuchautorin
1962: Alexander Hold, deutscher Richter
1962: Jeffrey Nordling, US-amerikanischer Schauspieler
1963: Davis Guggenheim, US-amerikanischer Regisseur und Produzent
1963: Alex Kingston, britische Schauspielerin
1963: David LaChapelle, US-amerikanischer Fotograf und Regisseur
1963: Olaf Raschke, deutscher Kommunalpolitiker, Oberbürgermeister von Meißen
1963: Veronika Vitzthum, österreichische Skirennläuferin
1964: Steffen Bringmann, deutscher Leichtathlet
1964: Karin Gastinger, österreichische Politikerin, Bundesministerin
1964: Andréas Härry, Schweizer Musicalautor und Produzent
1964: Christian Henn, deutscher Radrennfahrer
1964: Leena Lehtolainen, finnische Schriftstellerin
1964: Vinnie Paul, US-amerikanischer Schlagzeuger (Pantera)
1965: Nigel Adkins, englischer Fußballspieler und -Trainer
1965: Michael P. Aust, deutscher Kurator, Kulturveranstalter und Filmproduzent
1965: Eric Jelen, deutscher Tennisspieler
1967: John Barrowman, britisch-US-amerikanischer Entertainer
1967: Jean-Guihen Queyras, kanadischer Cellist
1968: Simone Buchanan, australische Schauspielerin
1968: Boris Guckelsberger, deutscher Komponist und Gitarrist
1968: Lisa Loeb, US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin
1970: Cathlen Gawlich, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin
1970: Thomen Stauch, deutscher Schlagzeuger (Blind Guardian)
1971: Johnny Knoxville, US-amerikanischer Schauspieler
1971: Steffen Wesemann, Schweizer Radrennfahrer
1972: Martin Braxenthaler, deutscher Monoskifahrer
1972: Timo Brunke, deutscher Wortkünstler, Dichter und Autor
1973: Christian Carstensen, deutscher Politiker
1973: Thomas Christiansen, spanisch-dänischer Fußballspieler
1973: Martin Hiden, österreichischer Fußballspieler
1973: Vedin Musić, bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler
1974: Bastian Asdonk, deutscher Autor, Journalist und Musiker, Mitgründer der Videoplattform Hyperbole
1975; Joao Barbosa, portugiesischer Autorennfahrer
1975: David Canada, spanischer Radsportler
1976: Anja Weisgerber, deutsche Juristin und Politikerin, MdEP
1976: Stephan Glaser, deutscher Fußballspieler
1976: Thomas Gravesen, dänischer Fußballspieler
1977: Stefan Arsenijević, serbischer Filmregisseur und Drehbuchautor
1977: Marco Kreuzpaintner, deutscher Regisseur und Drehbuchautor
1978: Craig Fairbaugh, US-amerikanischer Musiker
1978: Albert Luque, spanischer Fußballspieler
1978: Didier Drogba, ivorischer Fußballspieler
1979: Elton Brand, US-amerikanischer Basketballspieler
1979: Benji und Joel Madden, US-amerikanischer Musiker (Good Charlotte)
1981: Ruhal Ahmed, saß zwei Jahre ohne Anklage in Guantanamo, Folteropfer
1981: David Anders, US-amerikanischer Schauspieler
1981: Matthias Schweighöfer, deutscher Schauspieler
1982: Thora Birch, US-amerikanische Schauspielerin
1982: Mircea Monroe, US-amerikanische Schauspielerin
1983: Irini Aindili, griechische Sportlerin der Rhythmischen Sportgymnastik
1984: Mandy Hering, deutsche Handballspielerin
1984: Ines Österle, deutsche Fußballspielerin
1985: Iwo Iwanow, bulgarischer Fußballspieler
1985: Stelios Malezas, griechischer Fußballspieler
1985: Hakuho Sho, mongolischer Sumo-Ringer
1985: Nikolai Topor-Stanley, australischer Fußballspieler
1985: Einar Uvslokk, norwegischer Nordischer Kombinierer
1986: Cindy Billaud, französische Leichtathletin
1986: Dario Cologna, Schweizer Skilangläufer, Olympiasieger
1986: Nico Semsrott, deutscher Komiker und Slam-Poet
1987: An Jong-ho, nordkoreanischer Fußballspieler
1987: Alec Dufty, US-amerikanischer Fußballspieler
1988: Julian Leist, deutscher Fußballspieler
1988: Halgurd Mulla Mohammed, irakischer Fußballspieler
1988: Vincenzo Sarno, italienischer Fußballspieler
1988: Fábio Coentrao, portugiesischer Fußballspieler
1989: Sawen Andriasjan, armenischer Schachmeister
1989: Malcolm Delaney, US-amerikanischer Basketballspieler
1989: Mate Maleš, kroatischer Fußballspieler
1991: Alessandro Florenzi, italienischer Fußballspieler
1991: Sos Soby, dänische Handballspielerin
1992: Florian Trinks, deutscher Fußballspieler
1993: Anthony Davis, US-amerikanischer Basketballspieler
1994: Tayfun Aksoy, belgisch-türkischer Fußballspieler
1994: Carlos Mané, portugiesischer Fußballspieler
1994: Franziska Preuß, deutsche Biathletin
1996: Elio Capradossi, ugandisch-italienischer Fußballspieler
1999: Mirko Antonucci, italienischer Fußballspieler

ANZEIGE

Add Comment